Wilkommen - HIlfe gegen Stottern

Stottern-Göppingen - Selbsthilfegruppe für Stotternde Menschen Göppingen

Die Stotterer-Selbsthilfegruppe - etwas für mich?

Der erste Schritt sich selber beim Stottern zu helfen, besteht darin, aktiv zu werden und den Entschluss zu fassen, etwas ändern zu wollen.  © Ana Blazic - Fotolia.comDer Name Selbsthilfegruppe besagt schon, dass man sich in dieser Gruppe selber helfen will. Nun, wenn das so einfach wäre, denkst Du jetzt. Und wie ist es überhaupt möglich, sich selbst zu helfen?

Der erste Schritt sich selber zu helfen, besteht darin, aktiv zu werden und den Entschluss zu fassen, etwas ändern zu wollen.

In dieser Selbsthilfegruppe treffen sich Menschen aus Göppingen und Umgebung, die alle das gleiche Problem haben und sich weiter entwickeln möchten. Stotternde Menschen tauschen sich in der Selbsthilfegruppe über ihr Stottern und ihre Schwierigkeiten aus. Sie wollen unbeschwert miteinander reden und voneinander lernen. Manchmal tut es einfach gut, mit jemandem zu reden, der weiß wie man sich als Stotternder fühlt.

Zuhören, Tipps geben, einander Mut machen oder einfach nur Ärger ablassen, all dies geschieht in dieser Selbsthilfegruppe Stottern. Nicht zu vergessen sind die vielen Freizeitaktivitäten, die genauso wichtig sein können, wie alle Problem orientierten Gespräche.

Wie das Treffen verläuft und welche Themen besprochen werden, bestimmen die Gruppenteilnehmer selbst. So individuell wie der einzelne und sein Stottern ist, so individuell unterschiedlich können auch die einzelnen Abende ablaufen. Für viele Betroffene ist die Selbsthilfegruppe eine Ergänzung zur Sprachtherapie oder gar eine Alternative zur Bewältigung des Stotterproblems geworden. Sie haben die Erfahrung gemacht, dass in der Gemeinschaft mit anderen Betroffenen, Probleme einfacher zu bewältigen sind. Gemeinsam geht Vieles leichter!

Mut statt Angst: Stottern bewältigen

Wer sich gut informiert, gewinnt an Sicherheit und findet leichter seinen persönlichen Weg. Wissen kann aber auch das Miteinander verbessern, wenn Fakten gängige Voruteile und Mythen entkräften.

Eine Veränderung braucht Zeit, aber auch eine gute Portition Mut und Durchhaltevermögen. Gut, dass es Menschen gibt, die ihre Eigene Stotter-Erfahrung einbringen und sich gegenseitig stützen.

 

Text teilweise aus der Broschüre "Ich glaub' es hakt! Infos rund ums Thema Stottern".

Was hält Dich in der Gruppe?

Welche Motivation haben wir damit wir uns alle 14 Tage in der Gruppe treffen?

Dies sind einige Antworten von den werSelbsthilfe-Mitgliedern. Die Zitate stammen aus dem Seminar "Alles Anders?" Wie gelingen Generationen übergreifende Selbsthilfegruppen? in Worms , Februar 2013

- Meine besonderen Fähigkeiten und Stärken in der SHG zeigen und entfalten

Warum ich in der Stotterer Selbsthilfe bind- Nette Leute / Soziale Kontakte

- Motivation Sprechtraining: ich kann mein Stottern verändern

- Übers Thema Stottern sprechen

- Andere Betroffene kennen lernen

- Verständnis finden

- Therapiemethoden kennen lernen

- Vorbilder finden: nicht vermeiden selbstbewusst stottern

- Mir selbst Möglichkeiten eröffnen in und mit der Gruppe zu wachsen

- Sprech- und Gesprächserfahrung gewinnen

- Die Selbsthilfegruppe fängt mich auf

- Unabhängige Informationen über das Stottern

- Interesse an mir

- Selbsthilfe ist freiwillig

- Stottern ist erlaubt

- Selbsthilfe ist therapiefrei/therapieunabhängig

- Mut zum Experimentieren

- Raum für aktuelle Sorgen

- SHG als Ruheinsel für Zwischenziele

- Hier wird gelobt

- Weiterbildung, Potential entfalten, Verantwortung übernehmen

Wo bist Du? Wir suchen Dich für unsere Gruppe!

 

Stotterst Du? Geht Dir Deine Sprechweise oft auf die Nerven? Bist Du manchmal frustriert und sauer weil es Mal wieder nicht geklappt hat?

Für unsere Gruppentreffen in Göppingen suchen wir dringend Stotterer, die an ihrem Sprechen arbeiten wollen oder einfach nur mal mit Gleichgesinnten über ihr Stottern sprechen möchten.

Stotterer mögen es meistens nicht über ihr "Problem" zu sprechen. Die Treffen in unserer Gruppe lösen die Hemmschwelle, da wir verstehen worum es beim Stottern geht!

Stotterer gibt es in allen Gesellschaftsschichten

Auch wenn es im Internet alle möglichen Informationen und Hilfen zum Thema Stottern gibt, ist es eine völlig andere Qualität ob man über das Stottern liest, sich einen Film anschaut oder aktiv mit anderen Menschen darüber spricht!

Versuche es einmal und finde für Dich heraus, ob die Treffen etwas für Dich sein könnte!

Wir unterstützen uns gegenseitig auf dem Weg zu einem flüssigeren Sprechen.

Zwei Mal im Monat treffen wir uns um 19:30 Uhr im Bürgerhaus Göppingen.

Die Teilnahme an unseren Gruppenabenden ist kostenlos und es wird auch keine Vereinsgebühr, kein Mitgliedsbeitrag oder Spende erhoben. Die Selbsthilfegruppe für Stotternde Menschen Göppingen ist zu 100% kostenlos.

Kennen Sie einen Stotterer? Behandeln Sie in Ihrer Praxis im Kreis Göppingen einen Stotterer? Bitte erzählen Sie ihm von uns!

Dies ist unsere Kontaktemail:

info@stottern-goeppingen.de

 

Lesung King George, Chagall, die Monroe und wir

Lesung mit Gerd Riese: Erzählungen aus dem Leben stotternder Menschen

 

Erzählungen aus dem Leben von Stotterer Am Montag, den 5.11.2012 war der Autor und Stotterer Gerd Riese bei uns. Der Untertitel lässt vielleicht denken: Ach, ein Buch für eine kleine Zielgruppe, das interessiert nur Menschen, die stottern oder jemanden kennen, der stottert? Irrtum! Warum war dann der Film The King's Speech im letzten Jahr so enorm erfolgreich, gewann vier Oscars? Millionen Menschen auf der Welt haben diesen Film gesehen und waren tief berührt vom Kampf des britischen Königs George VI mit seinem Handicap, dem Stottern.

Wer interessiert sich nicht für weitere spannende Erzählungen aus dem Leben prominenter Persönlichkeiten? Denn was nur wenige wissen - auch der Maler Marc Chagall, die Schauspielerin Marilyn Monroe, der Philosoph Ludwig Wittgenstein und die Schriftstellerin Maxie Wander haben gestottert.

Sowie noch heute der Politiker Malte Spitz vom Bundesvorstand der GRÜNEN. Sie alle werden von Gerd Riese literarisch porträtiert.

Hat denn nicht beinahe jeder SEIN besonderes Hindernis, was immer es auch sei, mit dem er im Leben zu ringen hat?

Gerd Riese Vorlesung Stottern GöppingenZudem besuchte Gerd Riese Stotterer-Selbsthilfegruppen. Dort gab es keine prominenten Namen, aber mitreißende Erfahrungen: Stotternde ließen ihn teilhaben an ihrer Auseinandersetzung mit einem kleinen großen Handicap.

Die reichen Impulse dieser langen Abende bildeten den Stoff für zahlreiche dramatische Erzählungen: Maximilian ist ein 9-jähriger Junge, Zweistein ein aufbegehrender Jugendlicher, Ismael ein türkischstämmiger Arzt, Björn ein Mann auf Freiersfüßen, Franziska eine Studentin vor dem Examen und Frank schon jenseits der 50. Sie alle stottern. Aber sie stecken den Kopf nicht in den Sand: Jetzt erst recht!


Ein Buch, das von der Balance zwischen Akzeptanz und Widerstand handelt, vom großen Trotzalledem, von Kampf und von Gelassenheit, vom Mut - und manchmal gar vom Glück.

Es war ein toller Abend mit unterhaltsamen, nachdenklichen und lustigen Geschichten rund um das Thema Stottern. Wir danken Gerd und seiner Frau Ilona für Ihr Kommen!

Hier gibt es mehr Infos und Videos zum Buch.

 

22. Oktober ist Welttag des Stotterns

Welttag des Stotterns„Lieber stottern als schweigen“ – Stotterer-Selbsthilfe und Der Graf rufen Stotternde auf sich nicht zu verstecken
Es ist kein Geheimnis, dass Der Graf, Sänger der Band Unheilig stottert. Seit einigen Jahren geht er damit offen um und sagt es der Öffentlichkeit frei heraus. Zum Welttag des Stotterns am 22. Oktober ruft Der Graf nun gemeinsam mit der Bundesvereinigung
Stotterer-Selbsthilfe e.V. (BVSS) dazu auf, offensiv mit der Sprechbehinderung umzugehen.


Das diesjährige Welttagsmotto „A voice and something to say“ übertragen Sänger und Selbsthilfevereinigung dazu in eine einfache Formel: Lieber stottern als schweigen!


Ein Prozent aller Menschen stottert, mehr als 800.000 sind es allein in Deutschland. Die Redeflussstörung beginnt fast immer im Kindesalter, überdauert sie die Pubertät, bleibt das Stottern in der Regel ein Leben lang. „Stottern ist aber kein unabänderliches
Schicksal, Sie müssen Ihr Leben nicht von Stottern beherrschen lassen“, ermutigt Dr.Martin Sommer, Vorsitzender der Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe.

Prominenter Stotterer - Der Graf von UnheiligDer Göttinger Neurologe weiß, dass „bei stotternden Menschen das Zusammenspiel von rechter und linker Gehirnhälfte vereinfacht gesagt anders funktioniert als bei nicht stotternden Menschen“. Dennoch hält sich hartnäckig das Bild des dummen, verklemmten Stotterers in der Öffentlichkeit. „Der Graf bietet ein positives Vorbild für Stotternde und trägt mit seiner Offenheit viel zum Abbau von Vorurteilen bei“, freut sich Sommer, der selbst seit seiner Kindheit stottert.

Auch Der Graf wurde schon mit Vorurteilen konfrontiert, weil er stottert wurden seine Fähigkeiten unterschätzt. „‘Such dir einen Beruf, wo du vor niemandem reden musst, sonst lachen dich alle aus‘, sagte mir ein Lehrer damals.“. Zu Anfang seiner Musikerkarriere versuchte er noch, seine Redeschwäche hinter anderen Dingen zu verstecken.


Der Umgang mit Musik sowie zahlreiche Gespräche mit seinen Fans, aber auch die immer häufigeren Interviews ließen ihn erkennen, welche Kraft in der Wahrheit liegt. Seitdem sagt er klar und selbstbewusst: „Ich stottere und das Stottern gehört zu mir
und zu meinem Leben dazu. So bin ich und so bleibe ich. Dafür brauche weder ich mich, noch jemand anders sich zu schämen“.

(c) Foto Der Graf, deutscher Sänger (Unheilig) 2008: Flickr user Devils_Woman

Mama, Papa, Kind... + Stottern

Mama, Papa, Kind und StotternEin neues Netzwerk für Familien mit stotterndem Kind in Baden Württemberg. Unterstützt durch die Landwirtschaftliche Krankenkasse Baden-Württemberg.

Eigentlich ist Stottern gar nicht so selten. Dennoch fühlen sich stotternde Kinder und ihre Eltern oft allein damit. Als Menschen, die selbst stottern wissen wir das aus eigener Lebenserfahrung. Deshalb möchte der Landesverband der Stotterer Selbsthilfe mit dem Netzwerk eine Plattform für persönliche Fragen und Nöte rund um Stottern bieten:

Die Ziele des Netzwerks sind:

Natürlich macht man sich als Mutter oder Vater Sorgen, wenn das eigene Kind sottert. Es ist selbstverständlich, dass man viele Fragen hat und verunsichert ist. Bei Stottern holpert eben nicht nur die Sprache. Bei Kindern kann niemand vorhersagen, ob sie für immer stottern werden oder nicht.

Ein Großteil der stotternden Mädchen und Jungen spricht spätestens bis zur Pubertät wieder flüssig. Und gerade weil man heute noch nicht wissen kann, welche Entwicklung das Kind nehmen wird ist es richtig, dass man das kindliche Stottern als Tatsache annimmt und sichdamit beschäftigt! Es wäre falsch das Stottern nicht zu beachten!!!

Weitere Infos gibt es auf der Homepage des Landesverbandes der Stotterer Selbsthilfe oder per Email an netzwerk-eltern@stottern-bw.de

Bilder vom Tag der offenen Tür im Bürgerhaus Göppingen

Unterstützung von Daniel vom Landesverband der Stotterer Selbsthilfe

Am 9. Juli 2011 war die Selbsthilfegruppe für Stotternde Menschen Göppingen auf dem Tag der offenen Tür im Bürgerhaus Göpppingen vertreten. Es gab viele Informationen über unsere Gruppe und über das Stottern allgemein.

Unterstützung bekam die Gruppe auch von Daniel, einem Mitglied des Vorstandes des Landesverbandes der Stotterer Selbsthilfe Baden Württemberg.

Neben der Stotterer-Selbsthilfegruppe Göppingen waren noch die Selbsthilfegruppe Mobbing, Selbsthilfegruppe Depression und Ängste/Lebensfreude, SHG Meditative Bewegung, Selbsthilfegruppe Atemstillstand, Schlafapnoe, Schnarchen, die Wolkenschieber, Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew und viele andere Gruppen des Bürgerhauses Göppingen vertreten.

 

 

Tag der offenen Tür im Bürgerhaus Göppingen

Guido Till, der Oberbürgermeister von Göppingen, hat auch kurz beim Stand der Stotterer Selbsthilfe vorbeigeschaut.

Er hat sich für den Einsatz der Selbsthilfe in Göppingen bedankt und uns bestärkt die Selbsthilfe in Göppingen fortzuführen.

 

 

 

 

 

 

 

The Kings Speech - Ein Film in den Kinos über das Stottern des Königs George VI

Filmtipp: Der Film "The Kings Speech" erzählt vom englischen König Georg VI und seinem Bemühen, mit der Unterstützung seines Sprachtherapeuten Lionel Logue sein Stottern in den Griff zu bekommen.

Colin Firth spielt den stotternden König Georg VI.

Mit sieben Golden Globe Awards ist er der meistnominierteste Film des Jahres 2011. Der Kinostart in Deutschland ist am 17.02.2011.

Offizielle Filmseite in Englisch: Kingsspeech.com

 


Vortrag Identifkation - Stottern im Alltag

Vortrag Identifkation - Stottern im AlltagAm letzten Montag hat Ronald uns einen interessanten Vortrag zum Thema "Stottern Identifikation - Stottern im Alltag" vorgetragen. Zum Thema Identifikation hatte er die Definition erklärt, dass Identifikation eigentlich Selbstidentifikation heißen müsste sowie das sehr wichtige Thema Akzeptanz des eigenen Ichs, bzw. des eigenen Stotterns.

Im zweiten Teil hat Ronald erläutert,. was Stottern für ihn im Alltag bedeutet. Was ist Stottern, was sind die Ursachen von Stottern und Stottern in der Gesellschaft wurden angesprochen. Immer wieder hat Ronald uns durch Fragen aktiv zum Mitarbeiten angeregt. Es entstand eine interessante Diskussion als folgende Fragen aufkamen:

Ist Stottern eine Behinderung? 

Ist Stottern eine Krankheit?

Ist Stottern heilbar?

Abgeschlossen hat Ronald seinen Vortrag mit seinen persönlichen Tipps für ein besseres Sprechen, bzw. einen besseren Umgang mit dem eigenen Stottern.

Vielen Dank Ronald!


 

Göppingen Stotterer Selbsthilfe 2010Die Termine 2010 sind online! Sicher ist für Dich auch etwas dabei. Wir freuen uns sehr, wenn Du zu dem Gruppenabend der Stotterer-Selbsthilfe in Göppingen kommst. Neue und interessierte Personen sind immer herzlich willkommen!


Erfahrungsbericht: Ich und mein Stottern

Mein Name ist Goran und ich bin 37 Jahre alt. Ich stottere mal mehr, mal weniger seit meinem dritten bis vierten Lebensjahr.

Mein Stottern tritt stärker auf, wenn ich angespannt, müde, krank oder angeschlagen bin. Auch einige Reaktionen aus meinem Umfeld haben sich ungünstig auf mein Stottern ausgewirkt. Beispielsweise "Rede doch normal! Du kannst doch normal reden!" oder "Was ist denn jetzt schon wieder los?! Du kriegst ja kein Wort raus!". Auch ist man aus dem Raum gegangen als ich anfing zu stottern und man hat mich allein gelassen.

Ab und zu gehe ich in die Stotterer-Selbsthilfegruppe, die sich Montags um 19:30 Uhr im Bürgerhaus Göppingen zweiwöchig triftt. Heute kann ich besser akzeptieren, das ich stotterere.

Besser gestottert als geschwiegen!

 


 

Kommunikationsseminar im Bürgerhaus Göpppingen mit Wolfgang Klein

Am 12. Oktober besuchte uns der Schauspieler, Sprecher, Moderator, Regisseur und Kommunikationsprofi Wolfgang Klein aus Göppingen.

Der Gründer des Instituts für Persönlichkeits-Kultur und Lebens-Kompetenz ging direkt auf unsere Wünsche, Schwächen und Stärken ein. Er versteht es seinen Vortrag individuell an jeden einzelnen anzupassen.

In einer kurzen Zeit haben wir sehr viel über uns, unser Sprechen und Tipps zu einer besseren Kommunikation gelernt. Es war ein sehr interessanter Abend für unsere Gruppe.

Teil 2 des Seminars findet am 26.Oktober und Teil 3 am 09. November 2009 statt.

Gerne dürfen auch Interessierte daran teilnehmen! Der Eintritt ist wie immer frei!

Weitere infos: www.kreativklein.de, www.gespraechs-kultur.de

Selbsthilfegruppe Stottern im Bürgerhaus Göppingen mit Wolfgang Klein

Musiktherapie mit Dorit Schradi

Atem, Stimme und Körper konnten wir bei diesem wirklich tollen Abend im Bürgerhaus Göppingen mit der Musiktherapeuthin Dorit Schradi erfahren.

Gemeinsames Singen stärkt die sozialen Bindungen. Gerade das Singen ist eines der wirksamsten MIttel um das Gehirn zur Ausschüttung glücksfördernder Hormone zu bewegen. Das konnte die Gruppe selbst schnell spüren. Mit Hilfe der professionellen Einweisung und musikalischen Unterstützung von Dorit Schradi hatten wir schnell die positive Stimmung in uns aufgenommen.

Trotz des schlechten Wetters sind wir dann singend und pfeifend nach Hause gegangen! Danke Dorit! Danke Goran für die Vermittlung des Kontakts.

Dorit Schradi bei der Selbshilfegruppe für Stotternde Menschen Göppingen im Bürgerhaus


Bewerbungstraining für Stotterer

Stotterer haben es bei Bewerbungen besonders schwer. Daher hat die Selbsthilfegruppe für Stotternde Menschen Göppingen in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Stotterer-Selbsthilfe am 10. Januar 2009 ein Bewerbungstraining für Stotterer im Bürgerhaus Göppingen durchgeführt.

Bewerbungstraining für Stotterer

Hier geht es zum Bericht "Bewerbungstraining für Stotterer".